Sinkende Zahlen: 64.000 junge Flüchtlinge in der Jugendhilfe

15. September 2016

Berlin. Die neuesten durch das Bundesverwaltungsamt (BVA) erhobenen Zahlen der jugendhilferechtlichen Zuständigkeiten für junge Flüchtlinge zeigen die Entwicklung der Bestandszahlen und den Effekt, den die bundesweite Verteilung seit dem 1. November 2015 hat.

Der Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (BumF), in dem die ViaNobis - Die Jugendhilfe | Schloss Dilborn seit dem vergangenen Jahr Mitglied ist, hat die Zahlen des BVA zusammengefasst und ausgewertet.

Laut BVA/BumF sind die Bestandszahlen von jungen Flüchtlingen seit Februar dieses Jahres um 5.000 auf etwa 64.000 gesunken, davon 51.000 Minderjährige und 13.000 junge Volljährige.

10.000 Beendigungen der Hilfen stehen 5.000 neuen jungen Flüchtlingen gegenüber. Dabei warten mehr als 12.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge auf den Beginn von Hilfen; das sind 42% aller seit dem 1. November 2015 aufgenommen jungen Flüchtlinge. 

Nordrhein-Westfalen hat neben zwei weiteren Bundesländern eine überdurchschnittliche Verbleibquote junger Flüchtlinge in der Jugendhilfe.

Die gesamte Auswertung des BumF finden Sie hier >>>

 

 

 

Wer möchte sich engagieren?

Die ViaNobis - Die Jugendhilfe | Schloss Dilborn betreut in Wohngruppen in den Kreisen Viersen und Heinsberg, den Städten Mönchengladbach und Düsseldorf und in Dernbach (Rheinland-Pfalz) aktuell insgesamt ca. 100 junge unbegleitete Flüchtlinge.

An allen Standorten sind Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten und die Jugendlichen zum Beispiel bei Behördengängen, Arztbesuchen oder Freizeitaktivitäten begleiten, herzlich willkommen.

 

Kontakt bei Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit:

Elfi Reiners, Telefon: 02163 9540-0

E-Mail 

 

Nähere Informationen zu unseren Angeboten für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge finden Sie hier >>>


Ansprechpartner:
Karina Wasch
Tel: +49 2454 59-763
Fax:+49 2454 59-759
E-Mail


StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube