Bewohner treffen Weltklassereiter

02. Oktober 2015

Eine ganz besondere Überraschung erlebten die Bewohner des Katharina Kasper-Heims in Gangelt bei der diesjährigen Reit-Europameisterschaft in Aachen.

Trafen sie dort einen der besten Springreiter der Welt, Paul Schockemöhle. Schockemöhle ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit den Bewohnern für ein Erinnerungsfoto zu posieren.

Bereits zum vierten Mal besuchten die Bewohner das Reit-Event in Aachen. Neben vielen anderen Freizeitaktivitäten, die das Katharina Kasper-Heim seinen Bewohnern das ganze Jahr hindurch bietet, ist der Besuch in Aachen immer wieder ein ganz besonderer Höhepunkt. Schließlich begegnet man Weltklassereitern der deutschen Equipe und in diesem Jahr auch dem Weltmeister Jereon Duddeldam fast auf Augenhöhe.

Mächtig gefreut haben sich die Bewohner dann nach der ersten Wertungsprüfung für die Mannschafts- und Einzelwertung. Hatte sich das Daumen drücken doch gelohnt: Die deutsche Mannschaft lag nach dieser Prüfung in Führung.

Das Katharina Kasper-Heim in Gangelt ist dafür bekannt, dass es nicht nur lebensälteren pflegebedürftigen Menschen ein neues Zuhause bietet, sondern auch älteren pflegebedürftigen Menschen mit einer Behinderung. Dieses in der Region einzigartige Angebot ist möglich, weil hier das langjährige Knowhow des Trägers, der Katharina Kasper ViaNobis GmbH, sowohl in der Pflege und Betreuung als auch in der Versorgung behinderter Menschen hervorragend gebündelt werden kann. Das Katharina Kasper-Heim ist in der Lage, die unterschiedlichen Wohnwünsche und -bedürfnisse beider Bewohnergruppen umfassend zu berücksichtigen. 



StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube