Besuch im Ludwig-Schaffrath-Haus in Alsdorf

25. Juli 2018

Gangelt. Im Rahmen der diesjährigen „Entdeckungsreisen“ führte der Weg die teilnehmenden Klienten aus der Eingliederungshilfe der Katharina Kasper ViaNobis GmbH nach Alsdorf.

Dort begegneten sie den Werken des Bildhauers und Malers Ludwig Schaffrath (geb. 1924 – gest. 2011).
Die Barbarakapelle auf dem Gelände des Bergbaumuseums Grube Anna2  faszinierte durch ihre Schlichtheit und die ungewöhnliche Kuppel. In der Kapelle war die Geschichte rund um die Figur der Hl. Barbara zu sehen.
Im Ludwig-Schaffrath-Haus zeigte die Tochter des verstorbenen Künstlers die enorme Schaffenskraft ihres Vaters. Im Atelier konnte man nachvollziehen, welchen Weg die vielen Kirchenfenster vom Entwurf bis zur Fertigstellung genommen haben. In den unterschiedlichsten Kirchen in unserer Region, aber auch in Japan, sind die Werke Ludwig Schaffraths zu bewundern.
Eine interessante Führung mit anschließendem gemeinsamem Mittagessen rundete den Besuch ab. Die Teilnehmer waren so fasziniert, dass sie zu einem Workshop wiederkommen wollen. Dabei darf sich dann jeder selbst in der Glasmalerei versuchen.   

Text, Foto: Adelheid Venghaus und Georg Schmitz



StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube