Zu Ehren von Katharina Kasper

29. März 2017

Gangelt. Gemeinde benennt Straße um

 

Zu Ehren der seligen Katharina Kasper, der Ordensgründerin der Armen Dienstmägde Jesu Christi aus dem Westerwald benannte am heutigen Tag die Gemeinde Gangelt die obere Bruchstraße in Katharina-Kasper-Straße um. 

Auf Anregung einer Gangelter Bürgerinitiative hatte der Rat der Gemeinde die Entscheidung getroffen. Viele interessierte Gangelter Bürger nahmen an der offiziellen Enthüllung des Straßenschildes durch Bürgermeister Bernhard Tholen teil. Leo Wennmacher, als Vertreter der Bürgerinitiative, wies noch einmal auf das Wirken der Ordensgründerin beziehungsweise ihrer Mitschwestern in Gangelt hin. Bereits im Jahr 1869 kamen die ersten drei Ordensschwestern nach Gangelt. Im Vordergrund ihrer Aufgaben standen zunächst der Unterricht und die Versorgung der Gangelter Kinder. Sechs Jahre später betreuten die Schwestern erstmals Menschen mit Behinderungen. Auch die Provinzleitung der Dernbacher Schwestern vertreten durch Sr. Simone Weber, Provinzoberin, Sr. M. Patricia Stümper, Provinzvikarin, Sr. Antonie Wiß, Provinzrätin und Sr. Jaicy Jacob, Provinzrätin sowie Sr. Salesiana Bach, Vertreterin Stiftung der Dernbacher Schwestern e. V. nahmen an der Ehrung teil. Sr. Simone Weber verwies in ihrer Ansprache darauf, dass Katharina Kasper im Rahmen der damaligen Frondienste selber Straßen gebaut habe – gepflasterte Straßen, aber auch Straßen in die Herzen der Menschen.

Mit der Straßenumbenennung hat die Gemeinde Gangelt wesentlich dazu beigetragen, das Wirken der seligen Ordensgründerin in würdiger Erinnerung zu halten. 


Ansprechpartner:
Martina Flügel
Tel: +49 2454 59-710
Fax:+49 2454 59-759
E-Mail


StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube